2013


Ein voller Erfolg war der vom Förderkreis Industriekultur Ennepetal organisierte 2. Kreativ-Weihnachtsmarkt am 15. Dezember 2013 im Industrie-Museum Ennepetal].

Mehr als 30 Aussteller boten im stimmungsvoll geschmückten Saal des Backsteingebäudes zumeist selbst gefertigte Geschenkideen an, wie z. B. Bekleidung, Bilder, Schmuck, Accessoires, Edelsteine & Mineralien, Honig, Honigkerzen, Krippen, Marmelade + Likör und Seidenmalerei.

Für den musikalischen Rahmen sorgten die Sängerfreunde der Feuerwehr Oberbauer.
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00010.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00020.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00030.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00040.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00050.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00060.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00070.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00080.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00090.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00100.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00110.jpg
 
2013-Kreativ-Adventsmarkt-HB_00120.jpg
 

 
 
Am 7. Dezember 2013 fand zum 3. Mal die traditionelle Barbara-Feier im Industrie-Museum Ennepetal statt. Die heilige Barbara ist die Schutzheilige u. a. der Bergleute und Gießer.
Nach einem Grußwort des Ennepetaler Bürgermeisters Wilhelm Wiggenhagen, in dem dieser die Bedeutung des Museums für Ennepetal und die Region herausstellte, und einige Beiträgen zur Legende der Heiligen Barbara, gab Rainer Finke einen Rückblick auf die Aktivitäten im Jahr 2013. Hierbei unterstützten ihn Teilnehmer des Giesserei-Projektes mit der Realschule Ennepetal und einige ehrenamtliche Helfer des Museums mit Berichten über ihre Aktivitäten und ihre Motivation sowie durch die Vorführung des Films "Enegel und mehr" von Horst Groth. Den würdigen Abschluß bildeten die Verlesung der Meistersprüche aus dem Gedicht "Die Glocke" von Friedrich Schiller sowie Rezitationen zweier historischer Gedichte zur Heiligen Barbara aus akademischen Bereich. Daran an schloß sich der gemütliche Teil im Café des Schieferhauses.

Ein voller Erfolg mit einem ausverkauften Haus Ennepetal war die Film- und Vortragsveranstaltung des Förderkreises Industriekultur Ennepetal am 12. November 2013. Gezeigt wurden zunächst drei Filme von Horst Groth. "Es begann mit einem Faden" erhielt den 2. Preis der nicht kommerziellen Filmemacher auf der Landesebene NRW und die Bronze-Medaille im Wettbewerb Doku.2013 des Bundesverbandes Deutscher
Film-Autoren (BDFA). Es folgte die  Uraufführung des Films "Stadtgeschichten", der in Ennepetal spielt. Der Film "Engel und mehr", gleichfalls eine Uraufführung, ist eine  Reportage über das Projekt
Zinngießen für Jung und Alt im Industrie-Museum Ennepetal. Zum Abschluss blickte Jochem Schulte, ehemaliger Redaktionsleiter der Westfälischen Rundschau, in einem Vortrag auf seine journalistische Arbeit zurück.

Am 23./24. November 2013 fand in der Praxis Roman Krużycki die Ausstellung "Kunst trifft Industrie" statt. Einige der gezeigten Fotos entstanden im Industrie-Museum Ennepetal. Den Erlös der Ausstellung spendete Herr Dr. Krużycki an den Förderkreis Industriekultur Ennepetal e. V. Wir danken herzlich!

Auch 2013 fanden an jedem 1. Sonntag der Monate April bis November "Tage der offenen Tür" statt. Hier einige Impressionen:

 
IME-AK_0003.jpg
Historische Motorräder
IME-AK_0004.jpg
Angebote der Landbäckerei Kritzler
IME-AK_0008.jpg
Besucher im Backsteingebäude
IME-AK_0014.jpg
Oldtimerfreunde
IME-AK_0016.jpg
Prof. Döpp (re.) führt Besucher durch die Ausstellung
IME-AK_0017.jpg
Besucher auf dem Museumsgelände
thl_00004.jpg
Bigband-Auftritt am 6.10.2013
thl_00011.jpg
Bigband-Auftritt am 6.10.2013
thl_00012.jpg
Der Museumsladen ist geöffnet!

 
 

8. September 2013
Bild "Rückblicke:2013-Denkmaltag.jpg"
Jens Knüppel (2. v. r.) zu Besuch im Museum am Denkmaltag
Auch in diesem Jahr war das Museum aus Anlaß des Tag des offenen Denkmals geöffnet. Nach der Eröffnungsansprache durch Herrn Prof. Döpp richtete Bürgermeister-Stellvertreter Jens Knüppel ein Grußwort an die Besucher. Daran schloß sich ein Rückblick auf die Aktivitäten des Museums in den letzten Monaten an.

21. August 2013
Bild "Rückblicke:2013-CDU-Senioren.JPG"
Mitte: Cemile Giousouf
Die Seniorenunion Ennepe-Ruhr-Kreis-Süd besuchte in Begleitung von Cemile Giousouf, der CDU-Bundestags-Kandiatin für den Wahlkreis Hagen/Ennepe-Ruhr, das Industrie-Museum. Gemeinsam mit anderen Teilnehmern und unter fachkundiger Anleitung wurden u. a. Igel, Füchse und Schildkröten geformt und in Aluminium abgegossen.

8. Juni 2013
Die Mitmach-Gießerei ließ eine alte Tradition wieder aufleben: Das gemeinsame, generationsübergreifende Gießen und Bemalen von Zinnfiguren. Die gut besuchte Aktion richtete sich an Großeltern, Eltern und Kinder.
 
HB_00006.jpg
 
HB_00007.jpg
 
HB_00009.jpg
 
HB_00010.jpg
 
HB_00014.jpg
 
HB_00018.jpg
 
HB_00020.jpg
 
HB_00027.jpg
 
HB_00032.jpg
 
HB_00035.jpg
 
HB_00047.jpg
 
HB_00049.jpg
 
HB_00050.jpg
 
HB_00051.jpg
 
HB_00055.jpg
 

 
 
29. Mai 2013
Unser Förderkreis-Mitglied Dr. Horst Kowalke besuchte mit Aachener Gießer-Kollegen der Examensjahrgänge 1963 – 65 das Industrie-Museum Ennepetal.

26. Mai 2013
Das Industrie-Museum präsentierte sich in Verbindung mit WasserEisenLand auf der Sonderschau „Industriekultur NRW“ an der Jahrhunderthalle Bochum.

12. Mai 2013
Am Internationalen Museumstag zeigte der AK Schmieden (Axel Montag, Rüdiger Muylkens, Gerd Schlönhardt) eine interessante Präsentation zur geschichtlichen Entwicklung und heutigen Bedeutung des Schmiedens.

11. Mai 2013
Vormittags besuchte eine Gruppe des Rotary-Clubs Gevelsberg mit ca. 60 Gästen u. a. aus Sheffield und Vendôme das Industrie-Museum.
 
HB_00011.jpg
 
HB_00013.jpg
 
HB_00014.jpg
 
HB_00015.jpg
 
HB_00019.jpg
 
HB_00021.jpg
 
HB_00024.jpg
 
HB_00029.jpg
 
HB_00035.jpg
 

 
 
Bild "Rückblicke:2013-Europa-Nostra.jpg"Daran an schloss sich am Nachmittag der Besuch einer internationalen Delegation des Industrial and Engineering Heritage Committee der kulturhistorischen Vereinigung Europa Nostra in Begleitung von Herrn Sensen und Herrn Dr. Willmann (beide WasserEisenLand). Die Delegation zeigte sich sehr beeindruckt von dem einmaligen Ensemble des Museums und den Gießvorführungen.

5. Mai 2013
Im Industrie-Museum wurde ein Projekt mit der Realschule Ennepetal vorgestellt. 27 Schüler hatten nach eigenen Entwürfen individuelle Buchstaben gestaltet, die im Industrie-Museum gegossen wurden. Der so entstandene Schriftzug «EGAL WAS PASSIERT, WIR HALTEN ZUSAMMEN» soll an der Schule angebracht werden.
 
IME-Realschule-2013_00001.jpg
Begrüßung der Schüler
IME-Realschule-2013_00003.jpg
Holzformen der Buchstaben
IME-Realschule-2013_00004.jpg
Herstellung der Formen
IME-Realschule-2013_00005.jpg
Guß der Buchstaben
IME-Realschule-2013_00010.jpg
fertiger Schriftzug
IME-Realschule-2013_00011.jpg
Teilnehmer und Betreuer