Das Industrie-Museum Ennepetal bewahrt das industrielle Erbe unserer Region - ein Projekt der Stiftung Industrie-Kultur Ennepetal und des Förderkreises Industriekultur Ennepetal e. V.


Bild "Das Museum:Logo_neu_2013.jpg" Ein wesentliches Ziel des Museums ist, als Ort des Mitmachens Technik lebendig darzustellen, besonders für Gießen und Schmieden, aber auch die Bergbaugeschichte der Region und die spanenden Fertigungsverfahren. Diese Zielstellung kommt auch im Logo des Industrie-Museums zum Ausdruck, das alle Arbeitsschwerpunkte symbolisch unter dem Shed-Dach des Museumsgebäudes vereint.

Wir suchen ehrenamtliche Helfer für praktische und verwaltende Tätigkeiten!
Informieren Sie sich hier über Ihre Möglichkeiten, sich bei uns einzubringen!

Öffnungszeiten

Aktuell ist das Museum nur an den ersten Sonntagen in der Monaten April bis November (11 bis 18 Uhr) sowie am Tag des offenen Denkmals und am Internationalen Museumstag geöffnet. Daneben sind Besichtigungen nach Absprache für Gruppen möglich.

Termine:


9. Dezember 2017, 17 Uhr

Traditionelle Barbara-Feier im Industrie-Museum Ennepetal

16. und 17. Dezember 2017

(3. Advents-Wochenende)
6. Kreativ-Weihnachtsmarkt im Industrie-Museum Ennepetal
Öffnungszeiten: Samstag von 13 bis 20 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr
Weitere Informationen finden Sie hier: Kreativ-Weihnachtsmarkt 2017

1. April 2018, 11 – 18 Uhr

Tag der offenen Tür mit Museumsführungen, Schau- und Mitmach-Gießerei und -Schmiede (bis 15 Uhr), Oldtimertreff (bis 14 Uhr) und Museums-Café

6. Mai 2018, 11 – 18 Uhr

Tag der offenen Tür mit Museumsführungen, Schau- und Mitmach-Gießerei und -Schmiede (bis 15 Uhr), Oldtimertreff (bis 14 Uhr) und Museums-Café

13. Mai 2018

Internationaler Museumstag im Industrie-Museum Ennepetal


An jedem Donnerstag (ausgenommen Feiertage und Donnerstage vor Feiertagen) treffen sich ab 17 Uhr die Mitglieder und Freunde des Förderkreises im Schieferhaus. Gäste und Interessenten sind herzlich willkommen!

Weitere Termine

Aktuelles


Am 21. November 2017 fand der diesjährige Film- und Vortragsabend des Förderkreises Industriekultur Ennepetal e. V. statt. Auf dem Programm standen der Film "Mit dem Teckel in die Vergangenheit" von Horst Groth
sowie der Vortrag "Übersicht Formgebungsverfahren" von Prof. Dr.-Ing. Helmut Richter (em.), Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik.

Mit dem letzten Tag der offenen Tür des Jahres 2017 am 5. November haben wir uns in die Winterpause verabschiedet. Weiter geht es am 1. April 2018.

Am 19. Oktober 2017 stellte im Café des Industrie-Museums Ennepetal der Arbeitskreis "Frauen im Industriezeitalter" sein historisches Kochbuch "Was war in den Henkelmännern?" vor. Erhältlich ist das Buch in der Stadtbücherei Ennepetal.

Die Ennepetaler Künstlerin Brigitte Schäfer hielt am 19. Oktober 2017 im Café des Industrie-Museums Ennepetal einen Vortrag über Industrie-Malerei und ging dabei auf sozial- und industriegeschichtliche Aspekte ein.

Am Tag der offenen Tür am 1. Oktober 2017 fand im Backsteingebäude eine Kunst-Ausstellung zum Thema "Natur und Technik"der Ennepetaler Künstlerin Brigitte Schäfer als 3. Tagesausstellung statt.

Zum Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 im Industrie-Museum Ennepetal präsentierte der Gevelsberger Künstler Jürgen Ungereine Auswahl der Bilder mit Industrielandschaften, die er 2015 dem Museum gespendet hatte.

Vom 15. bis 24. September 2017 wurde im Industrie-Museum Ennepetal die Kunstausstellung "Wahrheit - Truth" mit Werken von Künstlern aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland gezeigt (weitere Informationen auf der Internetseite des Organisators "Kunstraum EN")

Am 23.und 24. September 2017 war das Industrie-Museum gemeinsam mit der GEBAL mit einem Stand auf der Stadtfete Ennepetal vertreten.

Der beliebte Film von Horst Groth "10 Jahre Industrie-Museum Ennepetal" ist ab sofort auf unserer Seite Videos abrufbar.

Die Gevelsberger Künstlerin Renate Schmidt-V. spendete dem Industrie-Museum ein Hintergrundbild für die lebensgroße Figut eines Schmieds, die Friedrich-Wilhelm Schlottmann für das Museum angefertigt hatte. Vervollständigt wird das Ensemble aus Figur, Amboss und Hintergrundbild durch eine Frauenfigur mit "Henkelmann", die Frau Renate Schmidt-V. als Leihgabe zur Verfügung stellt. Der komplette Aufbau ist nun gemeinsam mit anderen Modellen zur regionalen Industriegeschichte im "Schlottmann-Raum" des Museums zu sehen.

Am 8. und 9. Juli 2017 bildete der Saal des Industrie-Museums den Rahmen für die Ausstellung "L'évolution" von Werken des aus Marokko stammenden Gevelsberger Künstlers Aziz El Khiar.

Am 4. Juli 2017 veranstaltete die SIHK Hagen im Industrie-Museum Ennepetal erstmalig einen TEC DAY der für den Raum Ennepetal und Umgebung im Rahmen der Berufsfelderkundung "k.A.o.A." (kein Abschluss ohne Anschluss). Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 aller Schulformen konnten sich über technische Berufe informieren.Aktiv beteiligt haben sich die Firmen C. D. Wälzholz, Altenloh, Brink & Co. KG (ABC), Otto Vollmann GmbH, Friedrich Ischebeck GmbH, Jürgens GmbH, Titan Umreifungstechnik GmbH und BIW Isolierstoffe GmbH.

Auch in diesem Jahr hat sich das Industrie-Museum Ennepetal am Internationalen Museumstag am 21. Mai 2017 beteiligt. Auf dem Programm standen die Filme von Horst Groth “Mit dem Teckel in die Vergangenheit” und “Die Idee des Friedrich Wilhelm Schlottmann” sowie ein Vortrag von Prof. Dr. Reinhard Döpp “Kunstguss von Metallen – Beispiele aus alter und neuer Zeit.” Zusätzlich wurden Führungen angeboten. Unter den ca. 40 Gästen war auch eine industriegeschichtlich interessierte Gruppe ehemaliger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma VARTA aus Hagen-Haspe.

Bei strahlendem Sonnenschein und mit erneut vielen Besuchern sind wir am ersten Tag der offenen Tür am 2. April gut in die neue Saison gestartet!

Die Vorführ- und Mitmachgießerei des Industrie-Museums Ennepetal ist seit Januar 2017 auch auf der "Pädagogischen Landkarte der Außerschulischen Lernorte in NRW vertreten.

Weitere Berichte finden Sie unter Rückblicke

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie hier.